Anmeldungen der Schüler*innen für Klasse 5 im Schuljahr 2021/22

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, liebe Grundschüler*innen,

aufgrund der aktuellen Pandemieentwicklungen ist eine Anmeldung nur nach telefonischer Terminvereinbarung unter 0201/682708 möglich.

Ihnen bzw. euch, liebe Grundschulkinder, wird ein fester Zeitraum für die persönliche Anmeldung vor Ort zugewiesen.

Die Anmeldungen finden an folgenden Tagen statt:

Montag, den 22.02.2021, von 9 bis 16 Uhr.

Dienstag, den 23.02.2021, von 9 bis 12 Uhr.

Mittwoch, den 24.02.2021, von 9 bis 12 Uhr.

Bleiben Sie / bleibt gesund!

Regelungen vom 11. bis 31. Januar 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schüler*innen,

ab Montag, den 11. Januar, gelten folgende Regelungen:

Der Präsenzunterricht wird bis zum 31. Januar ausgesetzt. Für alle Jahrgangsstufen (5 bis 10) wird der Unterricht als Distanzunterricht erteilt.

Für Schüler*innen, die nicht zuhause betreut werden können, besteht die Möglichkeit einer Notbetreuung. In diesem Fall muss ein schriftlicher Antrag spätestens bis 12.30 Uhr des Vortages im Sekretariat eingereicht werden.

Der Antrag kann hier heruntergeladen werden: Download (Antrag)

Grundsätzlich werden alle Eltern aufgerufen, ihre Kinder, wenn möglich, zuhause zu betreuen, um Kontakte zu reduzieren.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Schulministeriums unter https://www.schulministerium.nrw.de.

Bleiben Sie und Ihre Familien gesund!

Hilfsbereitschaft in pandemischen Zeiten

Spenden mit Herz – für ein Herz in Malawi

Ein Zeitungsartikel der NRZ gab den Anstoß für eine spontane Solidaritätsaktion an unserer Schule. In dem Bericht schildert Christina Wandt die Hilfsaktion der beiden Essener Lucia Schulz und Michael Binzen, die seit Jahren eng mit dem kleinen ostafrikanischen Land verbunden sind und die Hilfsorganisation dAMRA unterstützen. Aktuell sammelt das Paar für die 28-jährige Maria Mkinga, deren angeborener Herzfehler in Deutschland operiert werden soll. 300 Euro haben Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer nun beisteuern können.

Die gemeinsame Geschichte der Familie Schulz/Binzen und der Familie Mkinga traf einen Nerv in der Schulgemeinschaft. Wenige hatten zuvor von Malawi gehört, einem Land, das am unteren Ende der weltweiten Entwicklungsskala steht, dessen Bevölkerung kaum Zugang zu medizinischer Versorgung oder formaler Bildung hat. Was die Menschen dort auszeichnet, so Lucia Schulz, sind ihr Zusammenhalt, ihre Herzlichkeit und Kreativität.

Mit der Familie Mkinga ist die Familie Schulz / Binzen seit 2013 eng verbunden. Ihre Tochter Laura trat nach dem Abitur ein Auslandsjahr in Rumphi, Nordmalawi, an. Der Leiter der kleinen Nichtregierungs-Organisation Flument Mkinga nahm Laura wie ein „Ersatzvater“ in seiner Familie auf. Seine Tochter Maria wurde zu einem von sechs „Gast-Geschwistern“ Lauras.

Sechs Monate später konnten sich Lucia Schulz und Michael Binzen vom Erfolg dieser deutsch-malawischen Verbindung überzeugen: Die 40 000 Euro Spendengelder aus Deutschland wuchsen unter Lauras Verantwortung und dem Einsatz der Dorfgemeinschaft zu sechs Häuschen einer neuen Grundschule. Aus dem Kennlernen der Familien erwuchs eine Freundschaft.

Und gelebte Solidarität: „Marias Vater ist ein Freund und hat sich ein Jahr um unsere Tochter gekümmert – jetzt tun wir etwas für seine Tochter“, erklärt Michael Binzen.

Marias Herzfehler, ein Loch in der Herzscheidewand, kann in einer Routine-Operation behandelt werden. In Deutschland eine Frage der Terminvereinbarung, in Malawi ein Ding der Unmöglichkeit. im Nachbarland Südafrika machbar, aber insgesamt teurer als hierzulande.

10000 Euro werden für OP, Visumbeschaffung und Flugkosten benötigt. Innerhalb kurzer Zeit füllte sich die Spendenbox an unserer Schule mit 300 Euro. Das Interesse und die Nachfragen der Schülerinnen und Schüler waren spontan und gleichzeitig reflektiert: „Es ist wichtig, dass die junge Frau weiterleben kann. Das wollen wir doch auch.“

Wer mehr Informationen zur Hilfsaktion und zu dAmra möchte:
Mail an schulz.binzen@t-online.de

Regelungen ab dem 14.12.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schüler*innen,

wie schon viele aus den Medien gehört haben, wird der Schulbetrieb kurz vor den Weihnachtsferien pandemiebedingt der Situation angepasst.

Die Schulen bleiben geöffnet, die Präsenzpflicht ist aufgehoben, die Schulpflicht besteht weiterhin und der Unterricht findet bis einschließlich Freitag, den 18. Dezember 2020, statt.

In den Jahrgangsstufen 5 bis 7 können Eltern bzw. Erziehungsberechtigte ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien lassen.

Eltern bzw. Erziehungsberechtigte zeigen der Schule gegenüber schriftlich an, wenn sie von dieser Befreiung Gebrauch machen möchten. Dafür reicht eine formlose E-Mail mit dem Namen des Kindes an die entsprechende Klassenleitung der betroffenen Klasse 5-7 (E-Mail-Adressen der Lehrkräfte können unter der Rubrik Kollegium eingesehen werden). Sie geben dabei an, ab wann ihr Schulkind ins Distanzlernen wechselt. Frühester Termin ist Montag, der 14. Dezember 2020. Ein Hin- und Her-Wechseln zwischen Präsenzunterricht und Distanzlernen ist nicht möglich.

In den Jahrgangstufen 8 bis 10 wird Unterricht grundsätzlich nur als Distanzunterricht erteilt. Für Schüler*innen mit einem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung, der eine besondere Betreuung erfordert, muss diese in Absprache mit den Eltern oder Erziehungsberechtigten sichergestellt werden.

Der Distanzunterricht erfolgt über die Lernplattform LOGINEO NRW LMS (Hier noch einmal der Link: https://158847.logineonrw-lms.de). Die Schüler*innen haben diesbezüglich heute ihre Zugangsdaten erhalten. Weitere Hinweise finden Sie / findet ihr, liebe Schüler*innen, auf unserer Homepage unter der Rubrik Homeschooling.

Die Befreiung vom Präsenzunterricht in den Klassen 5 bis 7 und der obligatorische Distanzunterricht sind nicht mit einem Aussetzen der Schulpflicht gleichzusetzen.

An den beiden Werktagen unmittelbar im Anschluss an das Ende der Weihnachtsferien (7. und 8. Januar 2021) findet kein Unterricht statt. Es gelten die gleichen Regeln wie für die unterrichtsfreien Tage am 21. und 22. Dezember 2020.

Für den Donnerstag und Freitag ((7. und 8. Januar 2021)) können Sie, wenn Sie keine Möglichkeit finden, Ihr Kind zu betreuen, schriftlich eine Notbetreuung (Antrag auf Betreuung eines Kindes während des Ruhens des Unterrichts) beantragen.

Sollten Sie bis spätestens Freitag, den 18.12.20, Ihr Kind nicht angemeldet haben, besteht kein Anspruch auf die Notbetreuung.

Bleiben Sie und Ihre Familien gesund!

Kurswahlen WPI – Jahrgang 7

Liebe Schüler*innen,

nun ist es soweit. In dieser Woche werden eure Klassenlehrer*innen euch die Wahlzettel bezüglich der Wahlpflichtfächer (Französisch, Chemie, Informatik, Technik und Sozialwissenschaften) verteilen, die ihr bitte ausgefüllt spätestens bis zum 16.12.20 bei euren Klassenlehrer*innen abgebt, damit die Kurseinteilungen schon nach den Weihnachtsferien erfolgen können.

Informationsveranstaltung für Grundschuleltern der 4. Klassen

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Grundschulkinder der 4. Klassen,

pandemiebedingt wird der geplante Informations-Nachmittag am Montag, den 07.12.20, leider nicht stattfinden.

Wenn es die Situation zulassen sollte, holen wir diese Informationsveranstaltung im Januar 2021 gerne nach. Selbstverständlich werden Sie dann über Ihre Grundschulen bzw. auch auf unserer Schulhomepage rechtzeitig informiert.

Unabhängig davon stehen wir Ihnen für Ihre Fragen zum Wechsel von der Grundschule zu uns als weiterführende Schule natürlich schon jetzt täglich von 08.00 bis 13.00 Uhr unter der Rufnummer 682708 zur Verfügung.

Anfragen per E-Mail beantworten wir gerne zeitnah. Bitte nennen Sie hier dann im Betreff den Namen der Grundschule Ihres Kindes.

Liebe Grüße und bleiben Sie gesund!

Vorgezogene Weihnachtsferien

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, liebe Schüler*innen,

Montag, der 21. 12.20, und Dienstag, der 22.12.20, sind unterrichtsfreie Tage. Der letzte Schultag vor den Weihnachtsferien ist Freitag, der 18.12.20. Die Schule öffnet wieder am Donnerstag, den 07.01.21.

Für den Montag und Dienstag können Sie, wenn Sie keine Möglichkeit finden, Ihr Kind zu betreuen, schriftlich eine Notbetreuung beantragen. Den Antrag auf Betreuung eines Kindes während des Ruhens des Unterrichts können Sie hier herunterladen:

<< Antrag >>

Sollten Sie bis spätestens Freitag, den 11.12.20, Ihr Kind nicht angemeldet haben, besteht kein Anspruch auf die Notbetreuung.

Bleiben Sie und Ihre Familien gesund!

Schöpfungsauftrag

Der evangelische Religionskurs der fünften Jahrgangsstufe setzt sich für die Umwelt ein

Am Freitag den 13.11.2020 sind wir, der evangelische Religionskurs der Jahrgangsstufe 5, in den Schlosspark gegangen, um unseren Schöpfungsauftrag nachzugehen. Der Schöpfungsauftrag besteht darin, die Schöpfung, also unseren Planeten, zu bewahren und dementsprechend darauf aufzupassen. Im Religionsunterricht bei Frau Schwörer haben wir zudem herausgearbeitet, dass das u.a. bedeutet, dass es nicht egal ist, wie man mit der Natur und den Tieren umgeht und, dass jeder Einzelne von uns dazu beitragen sollte,  unsere Erde vor Verschmutzung zu schützen.

Doch was genau haben wir nun im Schlosspark gemacht, um unseren Beitrag zu leisten?

Wir haben uns dazu entschieden, dass wir in den Schlosspark gehen, um dort Müll aufzusammeln. So haben wir uns in Kleingruppen auf den Weg gemacht, um den Park und das nähere Umfeld der Schule von Plastik, Getränkedosen, Flaschen und sonstigem Abfall zu befreien.

Fazit:

Unser kleines Projekt im Rahmen des göttlichen Schöpfungsauftrages war anstrengend, hat uns aber viel Spass gemacht. Zudem waren wir natürlich stolz, dass wir einen Beitrag leisten konnten, der dazu dient, unsere Umwelt sauber zu halten. Allerdings waren wir auch ein wenig schockiert darüber, wie viel Müll am Ende zusammenkam und dass es anscheinend so viele rücksichtslose Menschen gibt, die ihren Abfall einfach in die Natur werfen. Daher bitten wir alle Menschen darum, ihren Müll in Mülleimer und nicht auf den Boden zu werfen. Zudem hoffen wir, dass sich jeder einmal mit dem Schöpfungsauftrag auseinandersetzt und erkennt, dass jeder Einzelne dafür ist verantwortlich ist, die Schöpfung Gottes, also unsere Erde, zu schützen.

Viele liebe Grüße
Euer Reli-Kurs