Schulbetrieb ab 10.05.2021

Ab Montag, den 10.05.2021, wird der Unterricht wieder im Wechselbetrieb fortgesetzt. Am Montag starten die Lerngruppen A, am Dienstag die Lengruppen B usw.

Unabhängig davon gilt gemäß aktuellem Infektionsschutzgesetz (insbesondere §28b IFSG) für den Schulbetrieb, dass unter einer Inzidenz von 100 Präsensunterricht unter Einhaltung der Hygienevorschriften und einer zweimaligen Testungen pro Woche möglich ist. Ab einer Inzidenz größer als 100 darf der Unterricht nur noch in Form von Wechselmodell mit zweimaliger Testpflicht erfolgen. Im Falle einer Inzidenz von über 165 ist der Präsensunterricht untersagt, und der Unterricht muss bis auf die Abschlussklassen als Distanzunterricht stattfinden.

Sobald es Neuigkeiten zum Schulbetrieb gibt, werden wir Sie selbstverständlich über die Ihnen bekannten Kanäle umgehend informieren.

Bleiben Sie bzw. bleibt weiterhin gesund!

Elternsprechtag

Aus organisatorischen Gründen wurde der Elternsprechtag auf Mittwoch, den 05.05.2021, verschoben. Wie im letzten Jahr findet der Elternsprechtag für die Klassen 5-10 pandemiebedingt telefonisch statt.

In einem mit den Eltern/Erziehungsberechtigten vereinbarten Zeitfenster werden die Eltern von den Fachlehrer*innen angerufen. Daher ist eine telefonische Erreichbarkeit im genannten Zeitfenster unumgänglich.

An diesem Tag haben alle Schüler*innen einen unterrichtsfreien Studientag. Das bedeutet, dass die Schüler*innen an ihren Aufgaben, die sie über Logineo NRW LMS von ihren Fachlehrer*innen erhalten haben, weiterarbeiten.

Die Notbetreuung für Schulkinder der Klassen 5 und 6 wird selbstverständlich weiter angeboten.

Schulbetrieb ab Mittwoch, den 28.04.2021

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ab Mittwoch, den 28.04.2021, findet der Unterricht für die Jahrgangsstufen 5-9 wieder als Distanzunterricht statt. Die Schüler*innen werden wie gewohnt über Logineo NRW LMS ihre Aufgaben erledigen und mit ihren Lehrer*innen darüber kommunizieren.

Schüler*innen der Abschlussklassen, d.h. der Jahrgangsstufe 10, werden weiterhin im Wechsel unterrichtet.

Für die Jahrgangsstufen 5 und 6 wird die Notbetreuung fortgeführt. Der Bedarf muss schriftlich beantragt werden. (Das Formular finden Sie weiter unten auf der Seite.)

Alle Schüler*innen, die am Präsenzunterricht oder an der Notbetreuung teilnehmen möchten, müssen im Laufe der Woche unter Aufsicht zweimal einen Selbsttest durchführen. Alternativ kann ein negativer Nachweis einer offiziellen Teststelle, der nicht älter als 48 Stunden ist, vorgelegt werden.

Sollte kein Nachweis vorliegen und eine Teilnahme am verpflichtenden Selbsttest verweigert werden, darf das Schulkind nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Das Schulgelände muss umgehend verlassen werden.

Bleiben Sie weiterhin gesund!

Schulbetrieb ab 26.04.2021

Ab Montag, den 26.04.2021, wird der Unterricht im Wechselbetrieb fortgesetzt. Am Montag starten die Lerngruppen A, am Dienstag die Lengruppen B usw.

Beachten Sie bzw. beachtet, liebe Schüler*innen, dass es ab Montag neue Stundenpläne gibt. Diese wurden euch bereits von euren Klassenlehrer*innen entweder per E-Mail geschickt oder auf die Lernplattform Logineo NRW LMS hochgeladen. Weitere Informationen können den Elternbriefen entnommen werden.

Unabhängig davon gilt gemäß aktuellem Infektionsschutzgesetz (insbesondere §28b IFSG) für den Schulbetrieb, dass unter einer Inzidenz von 100 Präsensunterricht unter Einhaltung der Hygienevorschriften und einer zweimaligen Testungen pro Woche möglich ist. Ab einer Inzidenz größer als 100 darf der Unterricht nur noch in Form von Wechselmodell mit zweimaliger Testpflicht erfolgen. Neu ist, dass ab einer Inzidenz von 165 der Präsensunterricht untersagt ist, und der Unterricht bis auf die Abschlussklassen als Distanzunterricht stattfinden muss.

Sobald es Neuigkeiten zum Schulbetrieb gibt, werden wir Sie selbstverständlich über die Ihnen bekannten Kanäle umgehend informieren.

Bleiben Sie bzw. bleibt weiterhin gesund!

Schulbetrieb ab 19.04.2021

Ab Montag, den 19.04.2021, beginnt für alle Schüler*innen der Jahrgänge 5-10 der Unterricht im Wechselbetrieb beginnend mit der Gruppe B (Einteilungen der Gruppen A und B wie vor den Osterferien) statt.

Alle Schüler*innen, die am Präsenzunterricht oder an der Notbetreuung teilnehmen, müssen im Laufe der Woche zweimal einen Selbsttest durchführen. Alternativ kann ein negativer Nachweis einer offiziellen Teststelle, der nicht älter als 48 Stunden ist, vorgelegt werden.

Schüler*innen, die in dieser Woche den Test verweigern, werden durch die Schulleitung nach Hause geschickt und erhalten keinen Distanzunterricht.

Die durch das Fehlen im Präsenzunterricht entstandenen Lerndefizite sind von den Schüler*innen eigenverantwortlich zu erarbeiten. Versäumte Klassenarbeiten werden als nicht erbrachte Leistung und somit mit „ungenügend“ bewertet.

Eine entsprechende Videoanleitung finden Sie auf der Seite des Herstellers unter:

https://www.siemens-healthineers.com/de/point-of-care-testing/covid-19-testing/covid-19-tests/clinitest-covid-19-antigen-test

Eine Kurzanleitung des Herstellers können Sie hier herunterladen:

https://cdn0.scrvt.com/39b415fb07de4d9656c7b516d8e2d907/1800000007627481/1c51480f1d5b/poc_covid-19-testung_clinitest-rapid-covid-19-antigen-test_kurzanleitung-07627481_1800000007627481.pdf

Für die Jahrgangsstufen 5 und 6 wird weiterhin eine Notbetreuung angeboten. Der Bedarf muss wieder schriftlich beantragt werden. Das Formular kann unter folgendem Link heruntergeladen werden:

https://www.schulministerium.nrw/system/files/media/document/file/anlage_zur_anmeldung_betreuung_ab_dem_12042021.pdf

Bleiben Sie gesund!

Schulbetrieb ab 12.04.2021

Ab Montag, den 12.04.2021, findet der Unterricht für die Jahrgangsstufen 5-9 wieder als Distanzunterricht statt. Die Schüler*innen werden wie gewohnt über Logineo NRW LMS ihre Aufgaben erledigen und mit ihren Lehrer*innen darüber kommunizieren.

Schüler*innen der Abschlussklassen, d.h. der Jahrgangsstufe 10, werden im Wechsel beginnend mit der Gruppe A unterrichtet.

Für die Jahrgangsstufen 5 und 6 wird eine Notbetreuung angeboten. Der Bedarf muss wieder schriftlich beantragt werden. Das Formular kann unter folgendem Link heruntergeladen werden:

https://www.schulministerium.nrw/system/files/media/document/file/anlage_zur_anmeldung_betreuung_ab_dem_12042021.pdf

Alle Schüler*innen, die am Präsenzunterricht oder an der Notbetreuung teilnehmen möchten, müssen im Laufe der Woche zweimal einen Selbsttest durchführen. Alternativ kann ein negativer Nachweis einer offiziellen Teststelle, der nicht älter ist als 48 Stunden, vorgelegt werden.

Sollte kein Nachweis vorliegen und eine Teilnahme am verpflichtenden Selbsttest verweigert werden, darf das Schulkind nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Das Schulgelände muss umgehend verlassen werden.

Bleiben Sie weiterhin gesund!

Frohe Osterferien

Liebe Schüler*innen, Eltern und Erziehungsberechtigte der RSB,

wieder ist eine Etappe – anders als gewünscht – zwischen den Ferien beendet worden.

Wir wissen, dass allen Beteiligten an unserer Schule viel abverlangt wurde, um die besondere Pandemie-Situation zu bestehen.

Immer wieder haben Sie ebenso wie wir auf Nachrichten/Entscheidungen aus Düsseldorf gewartet, die einen großen Einfluss auf unsere alltäglichen Abläufe haben.

Zum Glück konnten wir nach der Phase des Distanzunterrichts, wenn auch im Wechselmodus von geteilten Klassen, wieder zum Präsenzunterricht übergehen. 

Darüber sind wir alle sehr froh!

Dieser wird zunächst auch nach den Ferien in dieser Form fortgesetzt. Die Einteilung der Klassen 9a, 9b und 9c erhalten die Schüler*innen, die im Schülerbetriebspraktikum waren bzw. sind, noch von ihren Klassenleitungen.

Es gibt weiterhin Schüler*innen, die selbst nach dem Beginn des Präsenzunterrichts den Ernst der Lage nicht erkannt haben.

Dies zeigte sich zum Beispiel im nicht korrekten Tragen der Maske oder in der innigen Begrüßung per Handschlag oder Umarmung. Die Hygienevorschriften müssen unbedingt eingehalten werden, damit der Schulbetrieb überhaupt aufgenommen bzw. fortgeführt werden kann.

Daher bitten wir Sie, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, diese Thematik nochmals mit Ihren Kindern zu besprechen!

In der letzten Schulwoche vor den Osterferien haben die Corona-Selbsttests begonnen.

Der Ablauf war reibungslos und alle Ergebnisse waren negativ.

Bedauerlich war lediglich die geringe Beteiligung (ca. 70 %). Die Selbsttests sollen nach den Ferien fortgesetzt werden. Ziel ist, dass die Selbsttests langfristig zweimal pro Woche durchgeführt werden. Falls Sie nicht möchten, dass Ihr Kind in der Schule an der Testung teilnimmt, muss eine verpflichtende Widersprucherklärung in der Schule (bei der Klassenleitung) abgegeben werden. Es ist zu hoffen, dass die Beteiligung nach den Ferien zum Schutze aller am Schulleben Beteiligten zunimmt. Nur so können wir auf eine möglichst schnelle Rückkehr zu einem wohlverdienten Alltag hoffen!

So, jetzt wünschen wir unserer Schulgemeinschaft schöne Osterferien und schöne Osterfeiertage!

Bleiben Sie / bleibt gesund!

Avedis Pektopalyan         Hasan Parlak
Schulleiter                            Konrektor

Freiwillige Selbsttests für Schüler*innen

Unabhängig davon, dass alle Bürger*innen sich ein Mal pro Woche bei entsprechenden Institutionen (Testzentren, niedergelassene Ärzt*innen, Apotheken) freiwillig und kostenlos auf Covid-19 testen lassen können, besteht laut Schulministerium die Möglichkeit für Schüler*innen, sich zunächst bis zu den Osterferien freiwillig und selbstständig in der Schule zu testen.

Genauere Informationen können hier gefunden werden:

https://www.schulministerium.nrw/selbsttests

Eine entsprechende Videoanleitung finden Sie auf der Seite des Herstellers unter:

https://www.roche.de/patienten-betroffene/informationen-zu-krankheiten/covid-19/sars-cov-2-rapid-antigen-test-patienten-n/

Es handelt sich hierbei um Schnelltests (keine PCR-Tests), die freiwillig sind und nicht von Lehrkräften durchgeführt werden. Der Test ist grundsätzlich durch die Schüler*innen mit einem Nasenabstrich und einem Testkit durchzuführen. An dieser Stelle sei betont, dass die Lehrer*innen hierzu nicht geschult wurden und auch nicht für das Testergebnis oder ein mögliches falsches Testen bzw. falsches Testergebnis verantwortlich sind.

Bei einem möglichen positiven Testergebnis muss das Ergebnis mit einem PCR-Test überprüft werden. Dazu müssen Sie Kontakt mit Ihrer Hausärztin / Ihrem Hausarzt aufnehmen und einen Termin vereinbaren. Positiv getestete Schüler*innen dürfen erst mit einem negativen PCR-Test wieder die Schule besuchen.

Falls Sie nicht möchten, dass Ihr Kind in der Schule an der Testung teilnimmt, muss eine verpflichtende Widersprucherklärung in der Schule (bei der Klassenleitung) abgegeben werden.

Das Formular kann hier heruntergeladen werden:

https://www.schulministerium.nrw/system/files/media/document/file/Muster_Widerspruchserkl%C3%A4rung_Deutsch.pdf

Sollte ein Widerspruchsformular nicht vorliegen, wird selbstverständlich kein Schulkind zu einem Test gedrängt. Diese Schulkinder, die an der Testung nicht teilnehmen, dürfen weiterhin die Schule besuchen. Es entsteht für sie kein Nachteil.

Bleiben Sie gesund!

Schulbetrieb ab 08.03.21

Liebe Schulgemeinschaft,

ab dem 15.03.21 beginnt der Wechselunterricht für alle Klassen. Endlich sieht es dann an unserer Schule wieder mehr nach Normalität aus. Viele freuen sich darauf und andere sorgen sich vielleicht ein wenig.


Damit wir alle mit einem guten Gefühl in die Schule gehen, müssen wir weiterhin die
Sicherheitsvorkehrungen einhalten. Denkt, liebe Schüler*innen, bitte an die Mindestabstände untereinander, an die Maskenpflicht auf dem gesamten Schulgelände und das Desinfizieren der Hände beim Betreten des Schulgebäudes.
Achtet darauf, dass ihr eine FFP2- oder eine medizinische Maske habt – das ist Pflicht!
Ihr dürft nur auf dem Schulhof essen.

Wir hoffen, dass wir mit diesen Maßnahmen einen sicheren Schulbesuch ermöglichen!
Hier ein kleiner Überblick zur Umsetzung des Wechselunterrichtes ab dem 15.03.21:

-Die Klassen werden von den Klassenleitungen alphabetisch in Gruppe A und Gruppe B eingeteilt.
– Der Wechselunterricht findet im täglichen Wechsel statt.
– Es gilt der aktuelle Stundenplan.
– Der getrennte Religionsunterricht entfällt.
– Kursunterricht (WPI) findet im Klassenverband statt.
– Bis zu den Osterferien werden in den Jahrgangsstufen 5 – 8 keine Klassenarbeiten geschrieben.
– Die Jahrgangsstufe 9 ist im Berufspraktikum.
– In der Jahrgangsstufe 10 läuft es weiter wie bisher.
– Schüler*innen der Jahrgänge 5 bis 7 verbringen die Pausen auf dem großen Schulhof.
– Schüler*innen der Jahrgänge 8 und 10 verbringen ihre Pausen auf dem kleinen Schulhof.

15.-19.03.MoDiMiDoFr
GruppeABABA
22.-26.03.MoDiMiDoFr
GruppeBABAB

Es gibt weiterhin eine Notbetreuung an den Tagen, an denen Schüler*innen der fünften und sechsten Klassen nicht im Präsenzunterricht sind. Der Bedarf an Notbetreuung muss ab dem 15.03.21 schriftlich beantragt werden.

Das Formular zur Anmeldung (verpflichtend) kann unter folgendem Link heruntergeladen werden:

https://www.schulministerium.nrw.de/system/files/media/document/file/Anmeldung%20Betreuung%20ab%205.%20M%C3%A4rz%202021.pdf


Wir freuen uns auf euch!